Wer wir sind

 

Auch wenn unser Stift auf eine bereits über 600jährige Geschichte und Tradition zurückblickt, so ist es dennoch im 21. Jahrhundert angekommen.

Wir wollen nun in unserer Zeit Zeichen setzen; Zeichen, die sich nicht nur auf persönliches Gebet und gemeinsame Liturgie beschränken. Gemäß unserer inneren Einstellung und unserer religiösen Motivation, dem Nächsten Gutes zu tun, ist uns der caritative Dienst am Menschen sehr wichtig.

 

Auf den Fundamenten der Geschichte dieser alten Vereinigung wird das Chorherrenstift heute als kirchliche Institution geführt und ist von der Finanzverwaltung Mainz Mitte, Schillerstraße 13, 55116 Mainz am Rhein, als kirchliche Körperschaft anerkannt.

 

Derzeit treffen sich die Chorherren und Interessenten zur gemeinsamen Feier der Heiligen Messe, des Chorgebetes sowie zu Kapitelsitzungen, um das Stiftleben und die gemeinnützigen Projekte zu planen und zu gestalten.

 

Da das Stift direkt dem Heiligen Stuhl untersteht, beschränkt es sich nicht auf Landesgrenzen, sondern möchte zukünftige Kanoniker und Förderer auch auf internationaler Ebene gewinnen.

 

Die Mitglieder geloben im Gegensatz zu monastischen Orden keine stabilitas loci. Somit können die Kanoniker (Kleriker wie auch Laien) im Rahmen ihres bisherigen Alltags und ihres Berufs verbleiben. Dies ist besonders für unsere gemeinnützige Projektarbeit von großer Bedeutung. Somit werden aus den kirchlichen und weltlichen Netzwerken der Mitglieder, aber auch aus den Kreisen unserer Förderer nicht  nur weitere Projekte herangetragen und finanziert. Sondern es soll auch sichergestellt werden, dass deren Umsetzung zielgerichtet und effizient gestaltet werden kann.