Zur Geschichte

Das Chorherrenstift zum Heiligen Erzengel Michael zu Sozan wurde in Galizien, in der heutigen Ukraine, gegründet. Es bestand ursprünglich als orthodoxes Basilianerkloster, bevor es 1392 in Privatbesitz überging, und  im 17. Jahrhundert zum adeligen Säkularkanonikerstift umgewandelt wurde. Nach der Vertreibung durch die Kommunisten 1945, und bedingt durch das Exil der Kanoniker, kam das Stiftsleben fast vollständig zum Erliegen.  Seit 2009  fanden sich Interessenten, um diese Institution zu erhalten, die nun auch nichtadeligen Bewerbern offensteht.

 

Was wir leisten

Geprägt von der Liebe zu Gott und seiner Kirche, wollen wir den Glauben und die Tradition durch die Zeit bewahren und den dreifaltigen Gott in der Feier der Liturgie preisen.

Hierzu zählen insbesondere die gemeinsame Feier der Heiligen Messe und das gemeinsame Chorgebet, aber auch das private Gebet und die geistlichen Studien der einzelnen Mitglieder.

Zusätzlich zur bereits von uns gepflegten klassischen Form des Römischen Ritus, möchten wir auch die andere liturgische Tradition des Stiftes wiederbeleben, um so die Heilige Liturgie im Lemberger Ritus feiern zu können.

Kontakt

Chorherrenstift zum Heiligen Erzengel Michael zu Sozan

Welschnonnengasse 2

D-55116 Mainz am Rhein

email:

capitulum.s.michael@gmail.com

 

Bankverbindung:

PAX-Bankd

IBAN:

DE49370601934008399013

BIC: GENODED1PAX

 

All unseren Unterstützern sichern wir unser Gebet zu

und sagen "Vergelt's Gott".

Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus.


Gebet zum Heiligen Erzengel Michael


Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampfe.  

Gegen die Bosheit und die Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz.  

Gott gebiete ihm, so bitten wir flehentlich.  

Du aber, Fürst der himmlischen Heerscharen, stoße den Satan und die andern bösen Geister, die in der Welt umhergehen, um die Seelen zu verderben,

durch die Kraft Gottes in die Hölle. Amen.

SANCTE Michael Archangele, defende nos in proelio, contra nequitiam et insidias diaboli esto praesidium. Imperet illi Deus, supplices deprecamur: tuque, Princeps militiae caelestis, Satanam aliosque spiritus malignos, qui ad perditionem animarum pervagantur in mundo, divina virtute, in infernum detrude. Amen.